Querflöten- und Flötenunterricht für Anfänger*innen – das musst du dazu wissen

Aktualisiert: 19. Mai

Du bist gerade in der Findungsphase, ein Instrument zu spielen und die Flöte oder Querflöte kommt dabei für dich in Frage? Du bist dir aber nicht sicher, ob ein solches Blasinstrument überhaupt das Richtige für dich ist? Keine Sorge, das geht vielen Anfänger*innen so. Deshalb haben wir die wichtigsten Fragen beantwortet, die es für Flöten-Einsteiger*innen geben könnte.

Querflöte spielen
Die Querflöte - eine Variante von vielen aus der Familie der Flöten

Welche Arten von Flöten gibt es?

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen den sogenannten Längsflöten und den Querflöten. Die Querflöte kennst du vielleicht – das sind diese silbernen Flöten, die man quer zum Mund ansetzt. Von den Längsflöten sind die Blockflöten in den unter-schiedlichen Grössen sicher die bekanntesten Modelle. Diese gibt es in den Varianten Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassflöte, die natürlich unterschiedlich gross sind. Je nach Art der Flöte wird das Instrument aus unterschiedlich vielen Stücken zusammengesetzt. Gerade die Bassflöte wird gerne mit einem separaten Mundstück gespielt. Neben den hier angesprochenen Modellen gibt es noch ganz viele weitere Arten von Flöten. Wir möchten uns hier allerdings auf die wichtigsten Modelle konzentrieren.


Aus welchem Material bestehen Flöten?

Die meisten Längsflöten bestehen aus Holz. Natürlich wirst du am Markt auch Kunststoffvarianten finden. Diese können aber klanglich überhaupt nicht mit ihren Verwandten aus Holz mithalten. Wenn du dich für eine Flöte entscheidest, solltest du ein Modell aus Holz wählen. Die Querflöten bestehen vielfach aus versilberten und vergoldeten Metalllegierungen. Heutzutage gibt es am Markt auch Modelle aus anderen Metallen. In früheren Zeiten wurden alle Flöten aus Holz gebaut, weshalb die Quer-flöte bis zum heutigen Tag zu den Holzbläsern gehört.


Was ist die optimale Position für Flötenspieler*innen?

Grundsätzlich ist es unerheblich, ob du die Flöte im Sitzen oder im Stehen spielst. Wichtig ist, dass dein Zwerchfell sich frei bewegen kann. Natürlich ist es sehr bequem, wenn du ein Instrument im Sitzen spielen kannst. Dann musst du aber sehr aufrecht sitzen, damit die Luft auch wirklich gleichmässig fliessen kann. Solisten stehen eigentlich immer. Wenn du dich ganz vorne auf die Stuhlkante setzt, kann aber nichts schiefgehen. Besonders lange Proben kannst du so besser durchhalten. Im Unterricht wirst du in der Regel stehen.


Ich gehe demnächst in Rente – kann ich jetzt noch Flöte lernen?

Solange du gut Luft bekommst, kannst du zu jedem Zeitpunkt die Flöte erlernen. Denn beim Flötespielen sollte es in erster Linie um den Spass am Musizieren gehen, nicht so sehr um Hochleistungsdarbietungen. Die Flöte, besonders allerdings die verschiedenen Längsflöten, sind sehr geduldige Instrumente. Du wirst sehr schnell schöne Töne zu hören bekommen. Leider verbinden viele Menschen mit der Block-flöte Druck, weil es sich seinerzeit aus einer bestimmten Situation ergeben hat, etwa Musikunterricht in der Grundschule, dass sie Blockflöte gespielt haben. Wenn du jetzt wieder den Mut fasst, machst du das ja aus einer ganz anderen Motivation her-aus und es fühlt sich als eine freie Entscheidung an, das wunderbare Instrument Flöte zu erlernen. Du wirst schnell feststellen, dass es eben nicht nur langweilige Kin-der- oder Weihnachtslieder gibt, die man auf der Flöte darbieten kann. Auch bei Konzerten wird gerne die Bassflöte zusätzlich eingesetzt, die dann zwar keinen Solopart spielt, aber ein schönes Fundament bietet. Vielleicht erinnerst du dich sogar noch etwas und wir können mit Vorwissen anfangen. Wenn das aber nicht so ist, macht das überhaupt nichts aus und wir können auch sehr gerne bei null anfangen. Dafür sind Lehrpersonen ja da.

Querflöte lernen für Kinder

Ich möchte, dass mein Kind Flötenunterricht bekommt. Ab welchem Alter ist das möglich?

Mit der Blockflöte, insbesondere mit der Sopranflöte, kann dein Kind schon recht klein anfangen. Das geht sogar schon mit 3 Jahren. Meistens wird dann in Gruppen unterrichtet, um den Spass an der Sache hoch zu halten. Gerade kleine Kinder müssen noch gut motiviert und ins Boot geholt werden, damit sie mit Spass an der Sache bleiben. Dabei geht es auch nicht so sehr um das Abrufen von Leistung, sondern eher um das Vermitteln von Freude am Musizieren.


Bei der Querflöte sieht das ein bisschen anders aus. Denn hier hast du nicht die gleiche „Tongarantie“ wie bei den Längsflöten. Hier wird über den Ansatz ein Ton erzeugt und das gelingt nicht so sicher. Ausserdem braucht dein Kind zum Halten einer Querflöte schon ein bisschen mehr Kraft. Wir empfehlen ein Einstiegsalter von 7 bis 10 Jahren. Die Querflöte wird deshalb als eher schwieriges Instrument angesehen, weil die Tonerzeugung nicht über ein Rohrblatt erfolgt. Du bläst ein Mundstück an und brauchst dafür schon recht kräftige Lungen.


Wie viel muss ich üben, um Flöte zu lernen?

Grundsätzlich gilt: Regelmässiges Üben ist besser als die Vorgehensweise, bei der du gleich stundenlang am Stück übst. Vor allen Dingen müssen sich deine Lungen ja an die neue Belastung gewöhnen. Zwar ist es nicht unglaublich schwierig, Flöte oder Querflöte zu spielen. Aber plane für den Anfang mal 10 bis 15 Minuten an 5 Tagen der Woche ein. Du kannst dir das Wochenende frei nehmen oder Tage, an denen du besonders eingespannt bist. Mit etwas Übung klappt es schnell ganz gut und dann wirst du von alleine motiviert sein, mehr zu spielen.


Hat Flötespielen positive Effekte und ist deshalb ein besonders beliebtes Einsteigerinstrument?

Gerade die Blockflöte ist ein Instrument, das schnell zu ersten Erfolgen führt. Das senkt die Frustration bei den Lernenden. Untersuchungen konnten zeigen, dass Blasinstrumente ein gutes Selbstvertrauen vermitteln. Denn bei allen schnellen Anfangserfolgen brauchst du Übung und Durchhaltevermögen, um Flöte oder Querflöte zu spielen. Je mehr du dich durchbeisst, desto zufriedener wirst du mit dir selbst sein. Ganz wichtig: Deine Atmung profitiert vom Lernen der Flöte und zwar egal, welche du dir ausgesucht hast. Du stärkst mit jeder Übung deine Lunge und deine Atmung wird insgesamt tiefer und gleichmässiger – ein Effekt, von dem sogar Asthmatiker*innen profitieren können. Auch die entsprechenden Muskeln werden ganz automatisch mit trainiert.


Viele lernen Flöte in der Gruppe – kann man Flöte auch alleine spielen?

Sogar ganz hervorragend – es gibt viele Stücke, die für die Soloflöte geschrieben wurden. Das gilt tatsächlich für alle Flötenarten. Mit einer Längs- oder Querflöte erlernst du also nicht das reine Gruppeninstrument. Auch an das Üben für dich selbst wirst du dich schnell gewöhnen.

Die Blockfölte

Welche Eigenschaften brauche ich, um Flöte spielen zu können?

Die Flöte ist ein typisches Einsteigerinstrument. Aber wenn du dranbleiben willst, brauchst du schon ein paar Eigenschaften, die es dir leichter machen werden.

  • gute Feinmotorik: Zum Flötespielen brauchst du deine Finger. Da ist es gut, wenn du eine gute Feinmotorik hast. Denn mit den Fingern musst du entweder Klappen bedienen oder Löcher abdecken. Das muss mit der Zeit schnell gehen und du musst die Finger abwechseln, um unterschiedliche Töne spielen zu können.

  • gute Lungen: Vielleicht hört sich das für dich wie ein Klischee an, aber du brauchst tatsächlich gute Lungen, um auch über eine längere Zeit Flöte spielen zu können.

  • gutes Selbstbewusstsein: Leider haftet besonders der Blockflöte noch immer dieses Klischee des Grundschulinstruments an. Du musst dich also auf ein paar mehr oder weniger witzige Sprüche gefasst machen, wenn du die Flöte lernst.


Sollte ich mir gleich eine eigene Flöte kaufen?

Gerade, wenn du dir noch nicht so sicher bist, ob du überhaupt auf Dauer Flöte oder Querflöte spielen möchtest, empfehlen wir dir, dass du dir zuerst mal die entsprechende Flöte mietest. Dann hast du nicht direkt die Kosten und kannst für ein paar Monate ausprobieren, ob das Instrument etwas für dich ist. Dann entscheidest du dich nach ein paar Monaten. Frag doch auch gerne deine Lehrperson dazu. Diese kann dich super beraten und dann weisst du, was das Richtige für dich ist.


Was kostet eine gute Flöte?

Da sind die Preise sehr unterschiedlich, was natürlich einerseits an der Grösse der Instrumente und andererseits am verwendeten Material liegt. Du solltest eine gute Mischung für den Anfang finden. Denn wenn du am falschen Ende sparst und viel-leicht ein Kunststoffmodell wählst, wird dich der Frust schnell einholen. Aber es muss auch nicht direkt das Meisterstück sein. Das kannst du für eine schöne Einsteiger*innen Flöte rechnen:

  • Sopranblockflöte: Gute Modelle, die komplett aus Holz bestehen, liegen zwischen 80 und 120 CHF.

  • Altblockflöte: Diese sind etwas grösser und gehen bei um die 300 CHF los.

  • Tenorblockflöte: Hier liegt eine grössere Preisspanne vor – die guten Modelle liegen zwischen 300 und 600 CHF.

  • Bassblockflöte: Je grösser das Instrument, desto grösser die Spanne – die guten Ausführungen bekommst du zwischen 450 und 1500 CHF.

  • Querflöte: Hier kommt es sehr stark auf das eingesetzte Material an. Du solltest ein Modell ab 180 CHF wählen.

  • Grundsätzlich gibt es nach oben keine Grenzen. Berate dich am besten mit deiner Lehrperson, bevor du dich entscheidest.

Flöten in vielen Varianten

Ich bin mir noch sehr unsicher, ob Flötenunterricht das Richtige für mich ist – wie sollte ich vorgehen?

Such am besten das Gespräch mit einer Lehrperson. Dann hast du die Möglichkeit, ein paar wichtige Fragen an die Lehrperson zu stellen. Dann hast du eine tolle Basis, um dich zu entscheiden.


Wenn Flöte lernen so leicht ist, kann ich es mir dann nicht auch selbst beibringen?

Viele halten es für eine leichte Übung, Flöte zu lernen und das gilt besonders für die Blockflöte. Bei der Querflöte dürfte eine Lehrperson einleuchten. Aber auch beim Blockflötespielen kannst du dir falsche Techniken angewöhnen. Das gilt nicht nur für die Körperhaltung, sondern ganz besonders auch für deine Atmung. Wenn du die falsche Atemtechnik benutzt, musst du dir die später wieder abgewöhnen. Ausser-dem kommst du dann irgendwann nicht mehr wirklich weiter und deine Ergebnisse lassen nach. Entscheide dich also am besten direkt für eine gute Lehrkraft für Flöte, damit du von Anfang an gut Flöte oder Querflöte lernen kannst und mit Spass bei der Sache bist.



1 Ansicht0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
STUDENT DE.png
TEACH DE.png
INSURANCE EN.png
INSTRUMENT DE_New.png
LinkedIn Banner NEW (1).png

Als Lehrer*in registrieren