top of page

Deine erste Harfe kaufen – das gibt es zu beachten

Du bist überzeugt und möchtest dir deine erste Harfe kaufen. Wenn du bereits Harfe spielen lernst, ist dieser Gedanke auch naheliegend. Gerade wenn du aber über die doch recht hohen Preise, die du im Internet teils siehst, stolperst, könntest du mehr als nur eine Frage im Hinterkopf haben. Das ist ganz normal und deshalb möchten wir diesen Artikel dazu nutzen, dir die wichtigsten und häufigsten Fragen zum Thema erste Harfe kaufen zu beantworten.

Harfe, Zupfinstrument, Harfenspieler
Die Harfe - ein faszinierendes Instrument

Welche Harfe möchtest du kaufen?

Grundsätzlich wird bei den Harfen zwischen Pedalharfen und Hakenharfen (Klappenharfe) unterschieden. Die meisten Anfänger*innen entscheiden sich aufgrund der etwas geringeren Kosten für eine Hakenharfe. Diese geht bei den Einsteigermodellen bei etwa 2000 CHF los. Bei den Pedalharfen sieht es, gerade wenn du in den Konzertharfenbereich gehst, eher im mittleren fünfstelligen Bereich los.


Schülerharfen verfügen in der Regel nur über 20 Saiten, während die klassische Konzertharfe als grosses Instrument 47 Saiten hat. Traditionelle lateinamerikanische Modelle verfügen über 36 Saiten.

Allein die geringere Anzahl der Saiten legt eine geringere Grösse nahe. Grundsätzlich gibt es Harfen auch in unterschiedlich grossen Bauformen.

Was dann die Wahl der Harfe angeht, entscheidest du dich nach der Grösse, über die du dich beraten lassen solltest, vor allen Dingen für die Optik und natürlich den Klang. Dazu solltest du die Möglichkeit nutzen, die Harfe einmal zu spielen. Als Harmonieinstrument, bei dem zwischen zwei und vier Töne gleichzeitig erklingen, solltest du unbedingt darauf achten, ob die Stimmung der Harfe stabil ist und ob sie wirklich harmonisch klingt.

Harfe kaufen oder mieten?

Gerade, wenn du noch am Anfang stehst, die Harfe spielen zu lernen, empfehlen die meisten Lehrpersonen, dass du dir eine Harfe mietest. Denn dann bekommst du erst einmal ein Gefühl für das Instrument und wenn du dich dann doch entscheidest, kannst du dir einen Teil der gezahlten Miete auf den Kaufpreis anrechnen lassen. Gerade für Kinder und auch für Einsteiger*innen ist dieses Modell sehr zu empfehlen. Denn wenn du gleich am besten eine teure Konzertharfe kaufst, könntest du dich später ärgern, weil du sie günstiger verkaufen musst, wenn du dich doch dagegen entscheidest. Auch für Kinder im Wachstum sind Mietinstrumente zu empfehlen. So kannst du immer angepasst an die Grösse deines Kindes das Instrument mieten.


Vielleicht bist du dir aber auch schon sicher oder du hast bereits eine Weile lang eine Harfe gemietet und nun möchtest du losziehen und dir deine erste Harfe kaufen. Dann solltest du dich als ersten Schritt mit deiner Lehrperson besprechen, welches Modell und welchen Anbieter sie empfiehlt. Im Internet bekommst du gute Angebote von fachkundigen Händlern. Genauso sieht es im klassischen Musikhandel und natürlich in der Königsklasse bei Harfenbauern aus. Hier bekommst du gleich eine gute Beratung und die kann Gold wert sein.

Brauchst du zusätzliches Material?

Allein zum Spielen benötigst du in der Tat nur die Harfe und deinen – möglichst höhenverstellbaren – Hocker. Aber sobald du die Harfe stimmen willst, was vor jedem Spielen der Fall ist, benötigst du darüber hinaus einen speziellen, auf dein Instrument abgestimmten Stimmschlüssel. Auch ein Stimmgerät ergibt bei der Harfe Sinn, denn jede Saite wird einzeln gestimmt und du musst sie immer mit Halbtönen und Ganztönen stimmen.


Falls du bereits einen Klavierhocker zu Hause hast, kannst du auch diesen benutzen. Sonst brauchst du nur noch die Noten und den Notenständer. Wenn du die Harfe transportieren musst, kommt noch eine Transporttasche dazu. Diese solltest du auch angemessen robust auswählen. Oft bekommst du Harfe und Tasche direkt im Set. Das hat dann den Vorteil, dass beides genau zusammenpasst. Wenn ein kleiner Mensch spielt, kann ein Hocker für die Füsse von Vorteil sein, damit die spielende Person stabil sitzt.

Entscheidung für eine Harfe nach dem Alter

Du solltest, wenn du eine Harfe kaufen willst, auch bei Kindern keine allzu grossen Qualitätsabstriche machen. Denn eine allzu günstige Harfe kann schnell leichte Mängel aufweisen – in der Form, dass sie die Stimmung nicht stabil hält und das kann deinem Kind den Spass verderben und es wird sich nicht zum Harfeüben aufraffen können.


Aus diesem Grund empfehlen die meisten Lehrpersonen gerade für jüngere Kinder das Mietmodell. Da bekommst du auf jeden Fall ein gutes, solides Instrument für dein Kind und es kann sich nach Herzenslust daran austoben. So kann sich dein Kind direkt an einen tollen, harmonischen Klang gewöhnen und es wird auch Spass daran haben, die Harfe immer wieder in die Hand zu nehmen.

Entscheidung für eine Harfe nach deinem Skilllevel

Wie schon bei den allermeisten anderen Instrumenten, gilt es auch bei der Harfe: Mach am besten keine grossen Abstriche, was die Qualität des Instruments angeht. Es muss nicht direkt die 60.000 CHF Konzertharfe sein, aber es sollte eben auch kein allzu billiges Industrieprodukt sein. Wenn du Bedenken hast, ob du wirklich Fortschritte an der Harfe machen wirst, entscheide dich für die Instrumentenmiete.

Wo solltest du deine erste Harfe kaufen?

Zugegeben – der Markt für Harfen ist kein wirklicher Massenmarkt. Zu selten wird das Instrument verkauft. Wirklich zu empfehlen ist eine spezialisierte Harfenbauer-Werkstatt. Hier bekommst du eine hohe Qualität und die Beratung, die du brauchst.


Aber natürlich gibt es inzwischen auch hervorragende Angebote im Internet. Lies dir hier am besten die Kundenbewertungen durch, die dir einen guten Anhaltspunkt für deine erste Harfe geben. Darüber hinaus kannst du auch auf dem privaten Markt schauen. Manchmal kannst du hier ein echtes Schnäppchen machen.


Wenn du dir wirklich unsicher bist, befrage deine Lehrperson, die dich sicher optimal beraten kann. Sie bringt die Erfahrung mit, die man braucht, um eine gute Harfe zu kaufen. Wenn du vor Ort kaufen möchtest, solltest du jemanden mitnehmen, der sich gut an der Harfe auskennt und weiss, worauf er von der Konstruktion und vom Klang her achten muss. Dann kannst du davon ausgehen, dass du eine gute Qualität der Harfe kaufst.

Auf welche Details kannst du achten?

Wenn du losgehst und dir eine Harfe kaufen möchtest, könntest du aufgeregt sein. Nicht allzu oft kauft man sich sein erstes eigenes Instrument. Deshalb möchten wir dir die wichtigsten Hinweise mit auf den Weg geben:

  • Der äussere Anschein: Nimm die Harfe tatsächlich erst einmal grob wahr. Wie sehen die Saiten aus? Wie sehen Korpus, Fuss und Pedale aus? Wie sind die Stimmwirbel gearbeitet? Ist alles gerade? Oder wirkt etwas verzogen? Geh um die Harfe herum und betrachte sie von allen Seiten. Risse sollten nicht auftreten, denn diese können, je nachdem, wo sie liegen, den runden Klang der Harfe negativ beeinflussen. Hat der Korpus eine ausgewogene Wölbung? Wie sehen die Leimkanten aus? Wurde hier sauber gearbeitet?

  • Die gesamte Passung: Steht die Harfe gerade da? Teste ruhig an mehreren Stellen auf dem Boden, ob sie an jedem Punkt stabil steht. Das sollte sie nämlich auch dann tun, wenn du sie nicht mit den Händen oder der Schulter fixierst. Wie verlaufen die Saiten? Haben alle einen gleichen Abstand? Hat die Harfe überhaupt die richtige Höhe und Passform für dich? Probiere sie aus. Wie fühlt sie sich an? Wie stabil steht die Harfe, wenn du sie spielst? Verliert sie schnell den Schwerpunkt? Dann könnte das Spielen auf Dauer anstrengend werden. Für Kinder solltest du zusätzlich darauf achten, dass die Finger auch die äussersten Saiten erreichen. Sonst ist die Harfe einfach zu gross und ihr solltet ein kleineres Modell auswählen.

  • Die Stimmung: Dann geht es an dein Gehör oder das deiner Begleitperson. Wie klingt die Harfe? Klingen die Saiten rund und schön? Wie gefällt dir der Klang? Das hat auch etwas mit dem subjektiven Empfinden zu tun. Nicht jeder empfindet jeden Klang als gleich angenehm. Nimm dir Zeit, das auszuprobieren. Welche Art von Saiten ist aufgezogen? Oft handelt es sich um Darm oder Nylon, selten Carbon, Nylgut oder ganz selten Metall. Achte darauf, wie das Spielgefühl ist. Sitzen die Saiten stabil und fest oder wirken sie fast schlapp? Das sollte nicht der Fall sein.

  • Die Technik: Wie ist die gesamte Mechanik verarbeitet? Klappert etwas? Lässt sich alles flüssig bedienen? Gibt es störende Nebengeräusche beim Spielen? Gerade bei Pedalharfen brauchst du schon etwas Fachverständnis, um das beurteilen zu können, weshalb wir unbedingt dazu raten, eine erfahrene Person mitzunehmen. Oder du lässt sie von einem Gutachter in Augenschein nehmen. Gerade bei den fortgeschrittenen Modellen ist das eine durchaus übliche Praxis.

  • Das Zubehör: Gibt es ein Gesamtpaket oder musst du alles einzeln kaufen? Gerade bei deiner ersten Harfe solltest du auf einen Setpreis achten. Denn sonst musst du an alles einzeln denken und eventuell suchst du gar nicht richtig aus.

  • Die Vorgeschichte: Falls du dich für ein gebrauchtes Instrument entscheidest, erfrage den Grund für den Verkauf und wie viele Vorbesitzer die Harfe hatte. Denn unter Umständen gibt es verdeckte Mängel, auf die du oder deine Begleitperson achten sollten.

Du siehst: Wenn du dir deine erste Harfe kaufen willst, musst du Zeit mitbringen. Aber diese Zeit ist gut investiert, denn wenn du dann eine tolle erste Harfe hast, wirst du sicher viel Spass damit haben.

Hast du noch Fragen?

Wenn du über diesen Artikel hinaus Fragen hast, zögere bitte nicht, uns oder eine Lehrperson zu kontaktieren. Gerne beraten wir dich. Wir freuen uns auf dich.

 

Qualifizierte Hafenlehrer*innen finden in der Schweiz

 

Comments


STUDENT DE-min.png
TEACH DE-min.png
INSURANCE DE.png
INSTRUMENT DE_New-min.png

Als Lehrer*in registrieren

bottom of page