top of page

Deine erste Geige kaufen – darauf solltest du achten

Aktualisiert: 15. Nov. 2022

Du hast dich entschieden, dass du Geige spielen lernen willst. Dann fragst du dich vielleicht, ob und wann du dir deine erste Geige kaufen solltest. Gera-de bei Kindern, die sich noch im Wachstum befinden, entscheiden sich die meisten Eltern gegen einen Kauf. Denn die Kinder werden dann immer wieder neue Geigen benötigen. Wenn du aber als erwachsene Person darüber nachdenkst, dir eine Gei-ge zu kaufen, dann gibt es sicher eine Menge Fragen, die du im Kopf hast. Damit stehst du aber alleine da und wir möchten diesen Artikel dazu nutzen, um dir einen Überblick zu geben, damit du dann auch die richtige Geige kaufen kannst.

Geige spielen und kaufen
Die erste Geige kaufen

Für welches Modell wirst du dich entscheiden?

Bei Geigen gibt es nicht, wie bei anderen Instrumente, sehr viele unterschiedliche Modelle. Es gibt in der Tat verschiedene Hersteller und dann natürlich auch die Geigenbauer. Ansonsten unterscheidet man Geigen in erster Linie nach ihrer Grösse, die aber, anders als bei der Ukulele nicht Geschmackssache ist, sondern sich wirklich nach der Körpergrösse richtet. Grosse Jugendliche und Erwachsene spielen in aller Regel auf einer 4/4 Geige, auch „ganze Geige“ genannt. Bei den kleineren Grössen gibt es Masstabellen. Das Kind streckt den Arm aus und man misst vom Schultergelenk bis zur Mitte der Handfläche. Wenn du oder dein Kind sich genau zwischen zwei Instrumentengrössen befinden, solltest du dich für das kleinere Modell entscheiden, denn anderenfalls wird es auf Dauer relativ anstren-gend werden, auch über längere Zeiten zu spielen und du quälst dich unnötig. Der Grössenunterschied liegt bei etwa 6 Prozent zwischen den unterschiedlichen Grös-sen.


Deine erste Geige kaufen

Als allerersten Schritt solltest du dich für die richtige Grösse der Geige entscheiden. Setze hier die folgenden Grössen an:

Armlänge

Geigengrösse

Unter 34cm

32tel

34 - 38cm

1/16

39 - 42cm

1/10

42 - 44cm

1/8

44 - 50cm

1/4

50 - 56cm

1/2

56 - 58cm

3/4

58 - 60cm

7/8

über 60cm

4/4 (ganze Geige)

Dann geht es an die Wahl des Bogens. Passend zu den Geigengrössen gibt es auch die entsprechenden Bogengrössen und auch diese orientieren sich logischerweise an der Armlänge des Spielenden. Bitte unterliege nicht dem Fehler, die Kosten für einen Bogen sparen zu wollen und direkt den grösseren Bogen zu wählen. Denn dann kannst du nie wirklich gut spielen oder du gewöhnst dir eine falsche Bogenhaltung an, um den Bogen bis zur Spitze spielen zu können. Darüber hinaus entsteht durch die Wahl des falschen Bogens auch ein ungleichmässiger Klang. Entscheide dich also am besten immer für ein Set aus Geige und Bogen.


Wenn es um das Material des Bogens geht, stehen Holz und Carbon zur Auswahl. Dabei solltest du dich zunächst für ein Preislevel entscheiden:

  • Hier ist in der Regel Carbon die bessere Auswahl, denn bei diesen Bögen fallen kleinere Mängel beim Spielen nicht so stark ins Gewicht.

  • mittlere Preisklasse bei Bögen: Hier solltest du sehr viel ausprobieren, denn in der mittleren Preisklasse gibt es auch eine grosse Range an Bögen, die dann ein jeweils ganz unterschiedliches Niveau haben. Preislich liegst du hier bis etwa 800 CHF.

  • teure Bögen: Im oberen Preissegment ab 2000 CHF greifen viele Musizierende zu Holzbögen. Hier bekommst du sehr viele Modelle ohne jeglichen Fehler. Aber da es hier um deine erste Geige gehen soll, ist diese Preisklasse eher uninteressant.

Geigen für Kinder

Geige kaufen oder mieten?

Gerade bei Heranwachsenden entscheidet man sich für die Miete eines Instruments. Das erscheint auch vor allen Dingen deshalb sinnvoll, weil du nie weisst, wie schnell dein Kind wirklich wächst. Dann hast du dich vielleicht gerade für eine bestimmte Geige entschieden und schon braucht dein Kind die nächste Geige und was tust du dann mit dem zu kleinen Instrument? Auch in Vermietungen gibt es gute Instrumente, mit denen dein Kind richtig Spass am Geigespielen haben wird. Auch wenn du dir noch nicht sehr sicher bist, ob du Spass am Geigespielen haben wirst, solltest du dich für eine Instrumentenmiete entscheiden. Denn dann kannst du in aller Ruhe ausprobieren, vielleicht auch einmal das Instrument wechseln und erst später einen Kauf in Betracht ziehen. Sobald du dir sicher bist, kannst du das Instrument kaufen und kannst dir sogar einen Teil der gezahlten Miete auf deinen Kaufpreis an-rechnen lassen.


Wenn du dir wirklich sicher bist, kannst du auch sofort eine Geige kaufen. Dann soll-test du dir auf jeden Fall Zeit lassen, bis du dich für ein Instrument entscheidest. Denn es gibt im Klang von Geigen massive Unterschiede, die sich nicht immer am Preis oder dem Hersteller festmachen lassen.

Wenn du eine Geige kaufen möchtest, hast du noch die Auswahl, ob es eine neue oder gebrauchte Geige sein soll. Bei einer gebrauchten Geige kannst du vielleicht preislich ein Schnäppchen machen. Dafür hast du unter Umständen das Problem, dass es verdeckte Mängel gibt, über die die verkaufende Person nicht spricht. Wenn du dir hier unsicher bist, solltest du eine erfahrene Person mitnehmen.

Bei einer neuen Geige musst du dir keine Gedanken um verstecke Mängel machen, aber du musst dir überlegen, wo du kaufen willst. Darauf gehen wir aber später noch genauer ein.


Entscheidung nach Alter

Eine wirkliche Entscheidung der Geige nach dem Alter deines Kindes gibt es nicht. Du solltest qualitativ keine Abstriche machen, nur weil dein Kind jünger ist. Greife hier lieber zur Lösung einer dem Kauf gegenüber deutlich günstigeren Miete und gewöhne deinem Kind direkt das Spielen auf einem guten Instrument an. Sonst verliert es zu schnell die Lust am Geigespielenlernen. Denn gerade zu Anfang könnten die Töne noch nicht so stabil klingen wie die des Vorbilds und ehe dann auch noch der Frust angesichts eines nicht so gut klingenden Instruments einsetzt, solltest du direkt ein gutes Instrument mieten und alle werden zufrieden sein.

Geigenzubehör

Entscheidung nach Skilllevel

Es gibt natürlich die absoluten Profi-Instrumente, die gleich im zigtausend Franken Bereich liegen. Ansonsten sollten aber auch Anfänger*innen ein gutes Instrument zur Verfügung haben. Wir können gar nicht oft genug auf die Möglichkeit einer Instrumentenmiete hinweisen. Diese nimmt dir die Last der hohen Einstiegskosten ab und du gewöhnst dich direkt an einen schönen und harmonischen Klang.


Gibt es noch Zusatzkosten?

Neben der reinen Geige und dem Bogen gibt es noch einiges an Zusatzmaterial, das du unbedingt zum Spielen brauchst.


Dazu gehören:

  • Schulterstütze: Diese brauchst du, damit die Geige nicht so hart auf deiner Schulter aufliegt. Sie gleicht Höhenunterschiede aus und polstert. Ohne eine Schulterstütze wirst du kaum einen Profi spielen sehen und für Anfänger*innen empfiehlt sich das sowieso nicht.

  • Geigenkasten: Achte auf ein stabiles Material. Meistens bekommst du Geige, Bogen und Kasten direkt als Set.

  • Rucksack-Set: Als zusätzliche Schutzhülle und als Tragehilfe bekommst du, pas-send zur Grösse deiner Geige und deinem Geigenkasten auch ein Rucksack-Set. Damit kannst du die Geige einfach auf dem Rücken tragen, was gerade für Fuss-wege und / oder auf dem Fahrrad eine grossartige Erleichterung ist und den Transport der Geige viel sicherer gestaltet.

  • Kolophonium: Dieses spezielle Präparat benötigst du für deinen Bogen. Greife hier nicht unbedingt zum günstigsten Präparat, weil es zu starken Staub entwickelt, der wiederum die Geige angreifen kann.

  • Reinigungstuch: Nach jedem Spielen solltest du deine Geige und den Bogen mit einem weichen Tuch reinigen. Dafür brauchst du nicht jedes Mal eine spezielle Reinigungsflüssigkeit. Einfach locker den Staub des Kolophoniums und das Fett von deinen Händen von der Geige entfernen.

  • Reinigungs-Set: Hin und wieder lohnt es sich, in die Pflege deiner Geige zu in-vestieren. Setze hier ein spezielles Reinigungsmittel für Saiteninstrumente ein, das das Holz pflegt und robuster macht.

  • Saiten: Sie sind das A und O einer guten Geige und du solltest zur Sicherheit im-mer einen vollen Satz zueinander passender Saiten zur Verfügung haben. Denn wenn du unterwegs bist und dir plötzlich eine Saite reisst, ist das ärgerlich. Was das Material der Saiten angeht (Darm oder Nylon) scheiden sich die Geister. Pro-biere aus, was dir gut gefällt und befrage vor allen Dingen deine Lehrperson, was sie dir empfiehlt. Reine Stahlsaiten setzt man vor allen Dingen für die E-Saite, nicht aber für die anderen Saiten ein, weil sie einerseits keinen besonders ange-nehmen Klang in den tiefen Lagen entwickeln und andererseits auch für die Finger auf die Dauer unangenehm sind.

  • Wartung: Für das Stimmen musst du keine weiteren Kosten einzurechnen, weil du deine Geige in der Regel vor jedem Spielen und Üben stimmen wirst. Hin und wieder, alle paar Jahre oder nach Bedarf, kann es aber sinnvoll sein, die Geige zu einer Fachperson zu geben, die die Geige von Grund auf überholt. Da werden kleinere Schäden im Holz beseitigt, die Geige wird gereinigt und bei Bedarf wer-den auch die Wirbel erneuert oder zumindest geschmiert. Der Sitz des Stimmhol-zes wird nachjustiert und auch der Steg bei Bedarf neu ausgerichtet.

Geigengrösse und Haltung

Wo solltest du kaufen?

Neben der Frage, ob du online oder vor Ort kaufen solltest, gibt es gerade bei Gei-gen auch noch den Geigenbauer. Hier bekommst du besonders hochwertige Instru-mente, die dann aber auch ihren Preis haben. Dafür kannst du dich hier auf echte Geigenbaukunst und viel fachlich hochwertige Beratung verlassen. Wichtig ist bei Instrumenten das Probespielen und du solltest dazu auf jeden Fall die Möglichkeit haben. Das ist online natürlich schwierig, aber viele Händler bieten aus diesem Grund eine erweiterte Rückgabefrist an, damit du herausfinden kannst, ob das Instrument zu dir passt.


Hast du noch Fragen?

Wenn du noch weitere Fragen hast, nimm doch einfach Kontakt auf. Wir freuen uns auf dich.

 

Qualifizierte Geigenlehrer*innen finden in der Schweiz

 

Qualifizierte Bratschenlehrer*innen finden in der Schweiz

 

Comments


STUDENT DE-min.png
TEACH DE-min.png
INSURANCE DE.png
INSTRUMENT DE_New-min.png

Als Lehrer*in registrieren

bottom of page